Wie dividendenstarke Aktien dein Portfolio beflügeln?!

Werbung

OnVista Bank - Die neue Tradingfreiheit
Dividendenstarke Aktien
Quelle: iStock.com/Delpixart

Wie dividendenstarke Aktien dein Portfolio beflügeln?!

Eines der besten Möglichkeiten ein langfristiges Vermögen aufzubauen, ist es zu investieren. Im Lauf der Zeit kann deine Investition durch zusätzliche Erträge wachsen. Und wenn du früh mit dem Investieren beginnst, hast du bessere Chancen deine Renten bzw. finanziellen Ziele zu erreichen. Das investieren in dividendenstarke Aktien ist ein Weg, um ein passives Einkommen im Laufe der Zeit zu generieren. Im Grunde reinvestierst du die Dividendeneinnahmen in neue Unternehmensanteile, um so ein langfristiges Vermögen auf zu bauen. In diesem Text erfährst du, wie das Investieren in dividendenstarke Aktien funktioniert.

Was ist eine Dividende?

Manchmal zahlt ein Unternehmen einen Teil seines Gewinns an seine Aktionäre (Eigentümer des Unternehmens) aus. Dies bezeichnet man als Dividende. Eine Dividende kann einmalig als Sonderzahlung (zum Beispiel: Verkauf einer Unternehmenssparte, ein Teil des Erlös geht an die Aktionäre) oder regelmäßig gezahlt werden. Aber dies hängt von der Aktionärsstrategie der jeweiligen Firma ab.

Deine Dividendenzahlung ist bares Geld, dass du zusätzlich aus deinem Aktienbesitz resultiert. Du musst keine deiner Aktien verkaufen, um eine Dividende zu erhalten. Eine Dividendenzahlungsformel basiert darauf wie viele Aktien du besitzt und welchen Betrag ein Unternehmen pro Aktie auszahlt.

Zum Beispiel zahlte Munich Re zuletzt im April 2017 eine Dividende von 8,60€ pro Aktie. Wenn du also 200 Aktien von Munich Re besaß, erhieltst du 1.720€ Dividende. Dieses Geld stellt einen Teil der Gewinne von Munich Re dar und sie haben beschlossen, es wieder an die Eigentümer zu verteilen.

Beim Dividendeninvestments geht es darum, Unternehmen oder Fonds auszuwählen, die regelmäßig Dividenden zahlen, damit dein Portfolio schneller wachsen kann. Du kannst sogar irgendwann in der Lage sein, einen Einkommensstrom basierend auf Dividendenausschüttungen zu schaffen.

Aufbau eines Portfolios mit dividendenstarken Aktien

Der beste Weg beim Aufbau eines Dividendenportfolios ist es klein zu beginnen. Als ich mit dem Investieren während meines Studium begann, suchte ich nach einem auf Dividendenaktien spezialisierten Fond. Weil vor allem Vielfalt ein wichtiger Faktor beim Investieren ist, auch bei Dividendentiteln. Somit ist die einfachste Möglichkeit, um die Vielfalt zu bekommen, in Fonds zu investieren. Besonders, wenn du nicht über viel Geld verfügst.

Finde als erstes heraus, wie viel du jeden Monat in dein Dividendenportfolio investieren kannst. Suche dann nach einem Fond, der regelmäßig Dividenden zahlt und lege dort dein Geld an. Einige Online-Broker bieten dir sogenannte Sparpläne oder andere Tools an, die dir helfen sollen, einen Plan aufzustellen, um in Dividendenfonds zu investieren.

Am Anfang der Reise wirst du mit deinen Dividendenausschüttungen etwas entmutigt sein. Als ich mein Dividendenportfolio startete, erhielt ich monatlich gerade einmal ein 1 € aus meinem Fond. Im Laufe der Zeit werden deine Auszahlungen immer größer so mehr Anteile du deinem Portfolio hinzufügst.

Reinvestiere deine Dividenden

Der wahre Geldgeber deines Portfolios ist die Wiedereinlage deiner Dividenden. Das Ziel ist es ein Dividendenportfolio aufzubauen, das dir schließlich ein angemessenes Einkommen bietet. Das wird aus Erfahrung nicht sofort passieren; es sei denn, du hast einen großen Gewinn, den du in einem Zug wieder investieren kannst. Die meisten von uns müssen klein anfangen und kleine Dividenden ernten. Der Schlüssel zur Dividendenanlage besteht darin, die Gewinne zu reinvestieren, die du in den ersten Jahren erhalten hast. Du nimmst das, was du als Dividendenausschüttung bekommen hast und kaufst davon mehr Anteile des Dividendenfonds oder der Dividendenaktie. Je mehr Anteile du hast desto größer ist deine Dividende. Du kannst deine Dividende verwenden, um mehr Aktien bzw. Fondsanteile zu kaufen und der Zyklus geht weiter. Des Weiteren solltest du den sogenannten Cost Average Effect (Durchschnittspreiseffekt) nutzen, um jeden Monat zu investieren.

Nehmen wir an, du entscheidest dich für eine Investition in den iShares STOXX Global Select Dividend 100 UCITS ETF (ETF ist ein Indexfonds). Du investierst jeden Monat 200€. Aktuell besitzt du 50 Anteile. Die letzte Dividendenausschüttung betrug 1,492203 Euro pro Anteil, sodass du mit deinen 50 Fondsanteilen bei 74,61€ landest.

Statt dieses Geld auszugeben, nimmst du es dir und kaufst mehr Anteile des Fonds. Deine Investition für den nächsten Monat beträgt dann 274,61€. Es ist zwar kein großer Sprung, aber es kann helfen. Jetzt kannst du im nächsten Monat 10,5-fache der Anteile von  iShares STOXX Global Select Dividend 100 UCITS ETF zu einem Preis von je € 26,79 kaufen, statt nur 10 der Anteile. iShares zahlt vierteljährlich Dividenden aus, so dass du reguläre Investition von 200 Euro pro Monat machen kannst. Angenommen du kaufst zwei weitere Anteile pro Monat für die verbleibenden zwei Monate des Quartals, das sind vier weitere Anteile, die im Monat nach der Dividendenausschüttung hinzugekommen sind.

Wenn die nächste Dividendenzahlung kommt, verfügst du jetzt über 56,5 Anteile an dem Fond und deine neue Auszahlung beträgt 84,31€. Und wieder verwendest du dieses Geld, um weitere Anteile zu kaufen. Natürlich schwanken die Preise an den Börsen und die Dividendenausschüttungen können steigen und auch fallen. Immer wenn du deine Dividenden in neue Anteile reinvestierst, ist es so, als ob du kostenlose Anteile bekommst. Mit der Zeit wächst die Anzahl deiner Fondsanteile weiter und das bedeutet höhere Auszahlungen.

Verwende einen Dividenden-Reinvestitions-Plan

Die einfachste Möglichkeit Dividenden zu reinvestieren ist ein Dividenden-Reinvestitions-Plan. Viele Online Broker und Fonds bieten diese Pläne an. Mit einem Dividenden-Reinvestitions-Plan werden deine Ausschüttungen automatisch in die Aktie oder den Fond reinvestiert. Du musst nichts Weiteres machen. Einige Broker, die Dividenden-Reinvestitions-Plan anbieten, berechnen keine Transaktionsgebühren für das Reinvestieren von Dividenden.

Im Laufe der Zeit hat die Verwendung eines Dividenden-Reinvestitions-Plan den zusätzlichen Vorteil, dass du deinem Portfoliowert insgesamt erhöhst. Je mehr Anteile du in deinem Portfolio hast, desto größer ist später deine potenzielle Wertsteigerung.

Falls du dich entscheidest einige deine Anteile zu verkaufen oder dein passives Einkommen anderweitig nutzen möchtest, verfügst du auf jeden Fall über mehr Geld in deinem Portmonee.

Dividendenaristokraten

Irgendwann wirst du einen Punkt erreicht haben, an dem du in einzelne dividendenstarke Aktien investieren möchtest. Fonds sind ein guter Anfang für deinen Vermögensaufbau mit Dividenden. Eine Möglichkeit mit einzelnen Aktien zu experimentieren, besteht darin, mit Dividendenaristokraten zu beginnen. Das sind Unternehmen, die ihre Dividenden jedes Jahr erhöhen. Ein Dividendenaristokrat ist ein Unternehmen, das in den vergangenen 25 Jahren seine Dividende jedes Jahr erhöht hat. Es gibt Unternehmen auf der Aristokratenliste, die seit mehr als 40 Jahren, jedes Jahre ihre Dividende erhöht haben. Dividendenaristokraten sind sehr attraktiv, weil du dir sicher sein kannst, dass die Dividenden steigen werden. Es ist eine ziemlich gute Investition für deine Zukunft. Vor allem sind es Unternehmen, die auch in Rezessionsphasen Dividenden an die Aktionäre ausschütten. Einige Investoren glauben, dass dies die Gesundheit eines Unternehmens widerspiegelt.

Cool bleiben und Dividenden kassieren: Mit Aktien raus aus der Nullzins-Falle
  • Werner H. Heussinger, Christian W. Röhl
  • Herausgeber: FinanzBuch Verlag
  • Gebundene Ausgabe: 256 Seiten

Letzte Aktualisierung am 18.06.2018 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Was ist mit der Rendite?

Nachdem du dich mit den individuellen Dividendenaktien vertraut gemacht hast, muss ich dich noch darauf hinweisen, dass einige Investoren auf der Suche nach einer höheren Rendite sich von den Aristokraten abwenden. Die Dividendenrendite ist eine Kennzahl, die verdeutlicht, wie viel das Unternehmen jedes Jahr in Bezug auf seinen Aktienkurs ausschüttet. Zur Berechnung nimmst du den jährlichen Ausschüttungsbetrag und teilst ihn durch den aktuellen Aktienkurs.

Als Beispiel nehmen wir wieder Munich RE von oben. Wenn Munich Re vierteljährlich 2,15€ pro Aktie zahlen würde, dann ergibt sich eine jährliche Gesamtdividende von 8,60€. Der aktuelle Aktienkurs beträgt 191,07€ (Stand: 17.11.2017). Nimm 8,60 und teile es mit 191,07, und du erhältst 0,045 oder 4,5 Prozent. Das ist deine Ausbeute. Natürlich kann die Ausbeute variieren. Der Aktienkurs kann steigen oder fallen. Wenn Munich Re steigt, bis zu 250 Euro pro Aktie, sinkt die Rendite auf 3,44 Prozent. Aber wenn es tiefer geht, auf 100 Euro, ergibt sich eine Rendite von 8,6 Prozent. Eine weitere Überlegung ist, dass die Dividenden steigen könnten. Wenn Munich Re also seine Dividende erhöht, bedeutet das eine andere Renditesituation. Es kann verlockend sein, dividendenstarke Aktien mit höheren Renditen zu suchen. Schließlich bedeutet eine höhere Rendite eine höhere Auszahlung, oder?

Bevor du dich auf die Suche nach Dividendenausschüttungen mit einer höheren Rendite begibst, ist es wichtig, ein paar Dinge über eine höhere Rendite zu wissen:

Sie könnten nicht nachhaltig sein

Nicht alle hohen Dividendenrenditen sind nachhaltig. Klar gibt es Unternehmen mit Renditen von 13 Prozent. Aber wie lange können diese Unternehmen auf diesem Niveau bleiben und höhere Renditen auszahlen? Sie könnten ziemlich bald einen Dividendenschnitt durchziehen.

Dividendenaristokraten bieten nicht die erstaunlichsten Renditen, aber zumindest kannst du dir einigermaßen sicher sein, dass sie ihre Auszahlungen im Laufe der Zeit erhöhen werden.

Es könnte zu einem dramatischen Kursrückgang kommen

Manchmal ist die Rendite hoch, weil der Aktienkurs in letzter Zeit gesunken ist. Wenn du eine hohe Rendite siehst, dann solltest du vielleicht ein wenig in die Kurshistorie der Aktie schauen.

Bei langfristigen Dividendeninvestitionen geht es mehr darum eine Grundlage für stabile Renditen und potenzielle Erträge zu schaffen. Das ist weniger wahrscheinlich, wenn ein Unternehmen stagniert.

Was könnte noch schief gehen?

Einige Unternehmen erhöhen vorübergehend die Dividendenausschüttungen, um Investoren anzuziehen. Sie kündigen eine Erhöhung an oder das eine einmalige Sonderdividende gezahlt wird. Die Hoffnung ist, dass Investoren in die Firma strömen und einen Topf von Bargeld anbieten werden. Das könnte jedoch ein Zeichen dafür sein, dass etwas nicht stimmt. Informiere dich gründlich über die Firma, um zu sehen, ob es wirklich eine große Dividende geben wird oder nicht.

Hohe-Dividendenaktien haben ihren Zweck getan und einige Investoren haben Erfolg damit gehabt. Sie suchen nach Ertrag, nutzen ihn aus und ziehen weiter, bevor etwas passiert.

Berücksichtige bitte bei deiner Planung stets deine eigene Situation und Ziele sowie vor allem deine Risikobereitschaft.

Fazit

Eine Investition in dividendenstarke Aktien kann eine Möglichkeit sein, um ein Portfolio für ein langfristiges passives Einkommen aufzubauen. Und schließlich kannst du sogar dein Portfolio bis zu einem Punkt anwachsen lassen, an dem deine Dividenden einen großen Teil deines Einkommens ausmachen können.

Wichtiger Hinweis

Die auf ValueInvestingChronicle.com angebotenen Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung zum Kauf bzw. Verkauf der besprochenen Wertpapiere dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können.

Ich schließe jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachte auch den Disclaimer.

Du konntest das Gelernte aus diesem Artikel erfolgreich anwenden?! Dann berichte mir von deinen Erfahrungen!

Und vergiss nicht, mir auf Facebook Value Investing Chronicle und Twitter @VI_Chronicle zu folgen! Deine Unterstützung wird geschätzt!

Wenn Dir der Artikel gefallen hat, setze einen Bookmark oder teile ihn mit Freunden:

Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*