Wie kannst Du eine unterbewertete Aktie identifizieren?

Werbung

unterbewertete Aktie
Quelle: iStock.com/jgroup

Was ist Value Investing und wie kannst Du eine unterbewertete Aktie identifizieren?

Durch das sogenannte Value Investing kannst du eine unterbewertete Aktie identifizieren. Value Investing kann wie folgt beschrieben werden:

„Die Methode des Value Investing besteht darin, dass der Investor Aktien zu einem Preis kauft, der unter den inneren Wert eines Unternehmens liegt. Value Investoren sind daher beim Kauf von Unternehmensanteilen nach einem Abschlag aus, mit der Hoffnung auf einen steigenden Aktienkurs, der den inneren Wert widerspiegelt.“

Sie setzen spezifische Strategien ein, um diese Aktien zu identifizieren und zu investieren. Eine Strategie, um eine unterbewertete Aktie zu finden, ist die Vorgehensweise von Benjamin Graham.

Das Graham-Model

Benjamin Graham arbeitete bei seinen Analysen, um eine unterbewertete Aktie zu finden, mit sieben Kriterien.

  1. Angemessene Größe des Unternehmens: Du solltest alle kleine Unternehmen ausschließen, d.h. alle Unternehmen mit einer Marktkapitalisierung unter zwei Milliarden Euro.
  2. Eine ausreichende Finanzstärke: Bei einem finanzstarken Unternehmen sollte das Umlaufvermögen mindestens doppelt so hoch sein wie die kurzfristigen Verbindlichkeiten. Außerdem sollten die langfristigen Verbindlichkeiten das Nettoumlaufvermögen oder das Betriebskapital nicht überschreiten.
  3. Stabilität der Gewinne: Gewinne bei den Stammaktien in jedem der vergangenen zehn Jahre.
  4. Dividenden: Ununterbrochene Dividendenzahlungen in den zurückliegenden 20 Jahren.
  5. Gewinnwachstum: Mindestzuwachs von einem Drittel der Gewinne je Aktie in den letzten zehn Jahren (zu Beginn und am Ende der dreijährige Durchschnitt).
  6. Moderates KGV: Der aktuelle Kurs sollte nicht höher liegen als der 15-fache Durchschnitt der Gewinne der letzten drei Jahre.
  7. Moderates KBV (Kurs-Buchwert-Verhältnis): Der aktuelle Aktienkurs sollte nicht höher liegen als das 2,5-fache des letzten ausgewiesenen Buchwerts.

Fazit

In erster Linie solltest du deine Aktienwahl sorgfältig prüfen und deine Hausaufgaben machen. Das heißt im Detail, dass du dir die Jahres- und Quartalsberichte einer Aktiengesellschaft auf der jeweiligen Internetpräsenz der Firma downloaden solltest. Achte hierbei auch auf die Aussagen zu den Gehältern der Führungskräfte, deren Beteiligung am Unternehmen und zu potenziellen Interessenkonflikten. Lese mindestens die Berichte der zurückliegenden fünf Jahre, besser ist es die Berichte der letzten 10 Jahre zu analysieren. Dadurch bekommst du einen besseren Einblick ins Unternehmen. Zum Schluss solltest du deine Nachbarn prüfen. Damit meine ich, wer noch an dem Unternehmen beteiligt ist. Es sollte sich um Vermögensverwalter oder Beteiligungsunternehmen handeln, die den gleichen Investmentstil pflegen wie du. Falls diese Investoren vorhanden sind, ist es ein gutes Zeichen.

Hast Du irgendwelche Fragen zum Thema „Wie kannst Du eine unterbewertete Aktie identifizieren?“ Dann lass sie uns in den Kommentaren hören!

Und vergiss nicht, mir auf Facebook Value Investing Chronicle und Twitter @VI_Chronicle zu folgen! Deine Unterstützung wird geschätzt!

Wenn Dir der Artikel gefallen hat, setze einen Bookmark oder teile ihn mit Freunden:

Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*