7 wesentliche Kriterien zur Ermittlung von unterbewerteten Aktien

Werbung

Trader-Konto_728x90
unterbewerteten Aktien
Quelle. www.pexels.com

Diesem Artikel werden dir die 7 wesentlichen Kriterien dargestellt, die du zur Ermittlung von unterbewerteten Aktien benötigst.

Value Investing: 7 wesentliche Kriterien zur Ermittlung von unterbewerteten Aktien

Sobald du eine Aktie kaufst, möchtest du einschätzen können, ob der aktuelle Börsenkurs höher oder niedriger ist, als die Aktie langfristig wert sein wird.

Alle Arten von Ereignissen, die nichts mit dem inneren Wert einer Aktie zu tun haben, können ihren Preis beeinflussen und dies bedeutet häufig, dass Aktien unterbewertet sind. Frank Fischer argumentiert beispielsweise, dass die Linde AG derzeit unterbewertet ist, weil die Investoren die langfristigen Auswirkungen der bevorstehenden Fusion mit Praxair noch nicht berücksichtigt haben, da dies „einen fantastischen Faktor für den Shareholder Value darstellen könnte“.

Was ist Value Investing überhaupt?

Value Investing identifiziert unterbewertete Aktien. Der Motley Fool definiert Value Investing auf folgende Weise:

„Value Investing besteht darin, in Aktien zu investieren, deren Preise unter ihrem inneren Wert liegen. Value Investoren kaufen daher im Wesentlichen Aktien mit einem Abschlag auf den Wert, den sie ihrer Meinung nach für (den tatsächlichen oder realistischen Wert) halten, in der Hoffnung, dass diese Anlagen schließlich ansteigen, um ihren inneren Wert widerzuspiegeln“

Value Investoren verstehen, dass der Markt Aktien häufig aufgrund von Nachrichten und Ereignissen unterbewertet, die wenig oder gar nichts mit den langfristigen Fundamentaldaten dieser Aktien zu tun haben. Sie wenden spezifische Strategien an, um solche Aktien zu identifizieren und in diese zu investieren.

Wie kann ich Aktien bewerten? – Das Graham Model

Royden Ward, seit Jahrzehnten ein Value Investor, entwickelte 1969 ein computergestütztes Aktienauswahlmodell, basierend auf der Investmentstrategie von Warren Buffett – und seinem Mentor Benjamin Graham. Er legte sieben Kriterien für die Auswahl von Value-Aktien fest, basierend auf Grahams Theorien:

1. Qualitätsbewertung

Ward empfiehlt Aktien mit einer durchschnittlichen oder besseren Bewertung zu betrachten. Wie Graham empfiehlt er die Verwendung des Ratingsystems von Standard & Poor’s, um Aktien mit einem S & P-Ergebnis und einem Dividendenrating von B oder besser zu ermitteln (auf der S & P-Skala von D bis A +). Um sicher zu gehen, ist es am besten, Aktien mit einer Qualitätsbewertung von mindestens B + aus zu wählen.

2. Verschuldung zum aktuellen Vermögenswert

Beim Value Investing ist es wichtig, Unternehmen mit einer geringen Schuldenlast auszuwählen (dies ist besonders wichtig, wenn die Kreditvergabe schwierig ist und die Wirtschaft relativ schwach ist). Du solltest Unternehmen mit einem Gesamtverschuldungsgrad von höchstens 1,10 auswählen. Es gibt eine Reihe von Dienstleistungen, die die Gesamtverschuldung des aktuellen Vermögenswerts liefern, darunter Standard & Poor ’s und Value Line.

Werbung

3. Current Ratio

Der Current Ratio ist ein guter Indikator dafür, wie viel Bargeld und kurzfristige Vermögenswerte ein Unternehmen besitzt. Dieser sagt aus, dass es unerwartete Rückgänge in der Wirtschaft überstehen kann. Du solltest Aktien von Unternehmen mit einem Current Ratio von 1 oder höher kaufen.

4. Positives Gewinn je Aktie

Um ein unnötiges Risiko zu vermeiden, suchen Value Investoren nach Unternehmen mit einem Gewinn pro Aktie. Insbesondere solltest du anhand dieser Kennzahl die letzten fünf Jahre eines Unternehmens prüfen und auf die Unternehmen deine Priorität setzen, deren Gewinne in diesem Zeitraum gestiegen sind. Vermeide vor allem Unternehmen, die in den letzten fünf Jahren Defizite erzielt haben.

5. Kurs-Gewinn-Verhältnis je Aktie

Du solltest Aktien mit einem niedrigen KGV auswählen, vorzugsweise 15 oder weniger. Hierbei handelt es sich um Unternehmen, die zu Schnäppchenpreisen an den Finanzmärkten angeboten werden (d.h. sie sind unterbewertet). Dieses Kriterium eliminiert wachstumsstarke Unternehmen, die laut Ward mit Techniken für Wachstumsinvestitionen bewertet werden sollten.

6. Kurs zum Buchwert (KBV)

KBV-Werte sind hilfreich, sollten jedoch kontextabhängig betrachtet werden. Insbesondere musst du auch den aktuellen Preis einer Aktie in Relation zu ihrem Buchwert berücksichtigen, was dir einen deutlichen Hinweis auf den zugrundeliegenden Wert eines Unternehmens gibt. Als Value Investor möchtest du in Aktien investieren, die unter ihrem Buchwert liegen. Das Kurs-Buchwert-Verhältnis wird berechnet, indem der aktuelle Aktienkurs durch den Buchwert pro Aktie dividiert wird.

7. Dividenden

Du solltest dir die Unternehmen anschauen, die stabile Dividenden zahlen. Unterbewertete Aktien notieren schließlich höher, da andere Anleger feststellen, dass sie mehr wert sind als ihr Preis vermuten lässt. Dieser Prozess kann jedoch einige Zeit in Anspruch nehmen. Wenn das Unternehmen Dividenden zahlt, kannst du es dir leisten geduldig zu sein, da sich die Aktie von einem unterbewerteten zu einem fairen oder sogar überbewerteten Marktpreis ändern wird.

Fazit

Die Kriterien, die Ward verwendet, stellen eine nützliche Strategie dar, um unterbewertete Aktien zu identifizieren und in diese zu investieren. Es ist jedoch auch wichtig, die zugrundeliegenden Bedingungen eines Unternehmens zu verstehen, die sich als ursächlich für den günstigen Preis herausstellen. Zum Beispiel könnte eine Aktie unterbewertet sein, weil sich das Unternehmen in einer Branche befindet, die im Sterben liegt.

Wenn bei einem Unternehmen ein Problem auftritt, das die Ursache für seine Unterbewertung darstellt, musst du wissen, ob dieses Problem von kurz- oder langfristiger Natur ist und ob das Management des Unternehmens einen soliden Plan zur Bewältigung dieses Problems hat.

Hast Du irgendwelche Fragen zum Thema „Value Investing: 7 wesentliche Kriterien zur Ermittlung von unterbewerteten Aktien“ Dann lass sie uns in den Kommentaren hören!

Und vergiss nicht, mir auf Facebook Value Investing Chronicle und Instagram zu folgen! Deine Unterstützung wird geschätzt!

Intelligent Investieren: Der Bestseller über die richtige Anlagestrategie
  • Benjamin Graham
  • Herausgeber: FinanzBuch Verlag
  • Auflage Nr. 6 (03.05.2013)
  • Gebundene Ausgabe: 640 Seiten

Letzte Aktualisierung am 20.04.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Wenn Dir der Artikel „ Value Investing: 7 wesentliche Kriterien zur Ermittlung von unterbewerteten Aktien “ gefallen hat, setze einen Bookmark oder teile ihn mit Freunden:

Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




*